Sonntag, 23. Mai 2021, 19:00

Impulsvortrag zum Thema

„YOUNG, FOREVER – DER CODE DER EWIGEN JUGEND“

Seit vielen Jahrhunderten versucht die Menschheit, den CODE der ewigen
Jugend und den Schlüssel der Unsterblichkeit herauszubekommen.
Die Gelehrten der alten Ägypter, die Alchemisten, die Buddhisten, Taoisten,
Hindus, aber auch die vergessenen Völker Mittel- und Südamerikas,
vertreten durch eine eingeweihte Elite, alle suchten unermüdlich nach dem
sogenannten Elixier der Unsterblichkeit.

In den letzten Jahren fand man heraus, welche Geheimnisse die berühmten
„Kraft – Plätze“ der Erde wie z.B. Stonehenge, Machu Picchu, die Pyramiden
und die Große Sphinx von Gizeh und insbesondere die archäologischen
Ausgrabungen von Göbleki Tepe in der Türkei und Saqsaywaman in
Peru, verborgen haben: der berühmte Wissenschaftler und Bestsellerautor
Graham Hancock hat diese besonderen Bauten als ‚in Stein gemeißelte
Musik’ bezeichnet.

Man fand heraus, dass die natürliche Resonanz der Erde, kombiniert mit
gewissen Tonfrequenzen, gerade dort und insbesondere bei Sonnenwenden
auf Mensch und sogar Tier eine geradezu magische Wirkung hervorruft.
Das würde bedeuten, der Code der Unsterblichkeit wäre nichts anderes
als eine magische Resonanz, durch besondere Musik zur richtigen Zeit und
am richtigen Ort produziert, speziell für den Anlass gesungen und gespielt!

Die Legende erzählt, Musik wäre die einzige Sprache, die Götter verstehen,
und aus dem Grunde wurde sie uns geschenkt.

Es gibt bestimmt viele Wege, auf immer jung und unsterblich zu sein – in der
Musikgeschichte werden wir immer Mozart, Schubert, Mendelssohn, Purcell,
Pergolesi, Arriaga und auch andere als ewig jung in Erinnerung behalten, auch
deshalb, da ihr irdisches Dasein so kurz war– Pergolesi, z.B., ist nur 26 Jahre
alt geworden, Arriaga (der Mozart Spaniens) 19, Mozart 35 und Schubert 31.
Dennoch haben sie alle, wahre unsterbliche Meisterwerke hinterlassen!

Zum 5-jährigen Jubiläum unseres Vereins Kammermusik Traunkirchen
wollen wir unserem Publikum ein Galaprogramm mit den schönsten
Kammermusikwerken der ewig jungen Mozart, Schubert, Mendelssohn,
Pergolesi, Purcell präsentieren – in der Hoffnung, damit die richtige
Resonanz zur Steigerung des Wohlbefindens,
der Heilung und der Freude erzielen zu können!

Aus dem Programm:

1. Abend – Eine kleine Nachtmusik (Musik von Mozart, Schubert, Mendelssohn)

2. Abend – Das Forellenquintett (Musik von Schubert, Pergolesi, Purcell)

Richtige Tipps, Erkenntnisse und besondere Gebrauchsanweisungen zum
Thema Young, Forever wird unser Ehrengast Dr. Alexander Garstenauer
bei einem kurzweiligen Impulsvortrag am ersten Abend vor dem Konzert erteilen.

Programm – Änderungen vorbehalten!